RESERVIEREN SIE ONLINE ONLINE KIOSK

Fischerpfad


 

Wanderweg Ponta da Atalaia

14 km

 
 
 

Die Etappe zwischen Aljezur und Arrifana (Historischer Weg) kann durch diesen Fischerpfad verlängert werden. Sie kommen am Stranddorf Monte Clérigo und dem mystischen Ort Ponta da Atalaia vorbei. Eine Gegend, in der man die Kraft der Legenden und die Zeit der Rückeroberung Portugals von den Mauren einatmet, eine wahre Zeitreise.

 



 
KARTE ÖFFNEN

Zu Beginn durchqueren wir zwar eine Neubausiedlung, doch gleich der Trost: der Weg führt uns zu einzigartigen, außergewöhnlichen Plätzen. Ein See, obwohl künstlich angelegt, bildet bereits einen beachtlichen Lebensraum bemerkenswerter Fauna. Deshalb nähern Sie sich ihm bitte leise und nutzen Sie das Fernglas. Vor allem das Uferschilf lohnt es näher zu erkunden. Höhepunkt der Route ist jedoch der Klippenpfad. Zur Dünenvegetation zählen aromatische Büsche wie Thymian, Mittelmeer-Strohblume, Rosmarin, Myrte und Lavendel, Heil- und Speisepflanzen wie wilder Spargel, krause Zistrose, weiße Krähenbeere oder Ginster sowie endemische und seltene Pflanzen wie wie Thymian, Thymus camphoratus, oder Leinkraut, Linaria ficalhoana.

Die Natur an dieser Küste beschenkt den Menschen seit jeher mit Ressourcen im Überfluss. Nicht von ungefähr finden sich menschliche Spuren seit der Frühgeschichte. Die Liste der Besetzer dieser Region ist lang. Sie schließt Phönizier, Karthager, Römer und Araber mit ein. Eine Schlüsselrolle an dieser Küste spielen noch heute die Entenmuscheln. Sie sind für die Besucher der Südwestküste ein kulinarisches Muss (außer von September bis Dezember, ihrer Schonzeit). Die felsige, von den Wellen umtoste Küste ist der für diese Spezies erforderliche Lebensraum. Die Entenmuscheln leben genau auf dem Felsstreifen, den die Ebbe kurzfristig freilegt und der bei Flut der direkten, hier sehr heftigen Brandung ausgesetzt ist. Die Sammler der Entenmuscheln (Perceveiros) setzen sich somit stets großer Gefahr aus.

 

+

Tipps


Verpflegung unterwegs

Etwa bei km 7 führt ein Umweg von 400 m bis zum Strand von Monte Clérigo.

Bleiben Sie noch eine zweite Nacht in Arrifana

Nutzen Sie diesen Wanderweg als Rundweg mit Beginn und Ende in Arrifana. Dazu müssen Sie den o.g. Wanderweg Ponta da Atalaia einschlagen und auf dem Historischen Weg nach Arrifana zurückkehren. Insgesamt 21,5 km. 


Kombinieren Sie diesen Wanderweg mit dem Historischen Weg

Wenn Sie auf der Rota Vicentina von Norden nach Süden wandern, können Sie den Wanderweg Ponta da Atalaia nutzen, um die Etappe Aljezur - Arrifana zu verlängern, indem Sie ab km 4 dem Fischerpfad folgen.

Von Süden nach Norden unterwegs, beginnen Sie Ihre Wanderung in Arrifana. Sobald Sie den Historischen Weg kreuzen, folgen Sie diesem in Richtung Aljezur.

In beide Richtungen kommt dieser Weg auf 18 km.

 
SCHLIEßEN



 

Wo Starten

Nord-Zugang

Bei km 4 der Etappe Aljezur » Arrifana (Historischer Weg), bevor Sie nach Vales kommen (an der Landstraße, die Aljezur mit Arrifana und Vale da Telha verbindet).

Arrifana (Süd)

An der Abzweigung rechts, kurz bevor es zum Strand Arrifana hinab geht; dann die Straße bergab, die zu einer Kläranlage führt. 

Technische Daten

SCHWIERIGKEITSGRAD: MITTELSCHWER
ENTFERNUNG: 14 KM
GESCHÄTZTE DAUER: 5 STD
AUFSTIEG GESAMT: 161 M
ABSTIEG GESAMT: 190 M
HÖHE MAX.: 128 M
HÖHE MIN.: 47 M
EMPFOHLENE JAHRESZEIT:
SEPTEMBER BIS JUNI
 
+

Wichtige Hinweise

Wir empfehlen Wanderstiefel, da der Weg an der Küste an manchen Stellen matschig sein kann.

 
SCHLIEßEN

REGELN UND EMPFEHLUNGEN

MAXIMAL 20 PERSONEN PRO GRUPPE. AUSSCHLIESSLICH ZU FUSS BEGEHBAR!
FAHRZEUGE SIND IN DEN DÜNEN VERBOTEN
ZELTEN SIE NICHT AUSSERHALB DER PLÄTZE, DIE EXPLIZIT DAFÜR AUSGEWIESEN SIND
NICHT GEEIGNET FÜR PERSONEN MIT SCHWINDEL ODER HÖHENANGST
DIE KLIPPEN SIND GENERELL BRÜCHIG UND EINEM PERMANENTEN EROSIONSPROZESS AUSGESETZT. IHR BETRETEN SETZT SIE DER GEFAHR DES ABBRÖCKELNS VON GESTEIN ODER FELSSTÜRZEN AUS
BEACHTEN SIE DIE WEGWEISER UND HALTEN SIE SICH NUR AN DIE AUSGEWIESENEN PFADE, DIE FÜR EINE MÖGLICHST GERINGE BEEINTRÄCHTIGUNG DER NATUR GEWÄHLT WURDEN
EINIGE VOGELARTEN NISTEN IN DEN KLIPPEN. VERMEIDEN SIE ES, DIESE TIERE ZU STÖREN
DIE VEGETATION DER KLIPPEN ENTHÄLT AUCH SELTENE, NUR HIER VORKOMMENDE ARTEN. ES IST VERBOTEN PFLANZEN ZU PFLÜCKEN ODER AUSZUREISSEN
DIE STEILKÜSTE BESTEHT NICHT NUR AUS FELSEN, SONDERN MAN STÖSST AUCH AUF BEDEUTSAME ARCHÄOLOGISCHE FUNDE, DEREN SAMMELN ALLERDINGS VERBOTEN IST
DA ES UNTERWEGS AUF DEN ETAPPEN NUR WENIGE GASTSTÄTTEN UND EINKAUFSMÖGLICHKEITEN GIBT, SOLLTEN SIE IMMER WASSER, VERPFLEGUNG UND SONNENSCHUTZ MIT SICH FÜHREN
SIE KEIN FEUER AUSSERHALB DER PLÄTZE, DIE EXPLIZIT DAFÜR AUSGEWIESEN SIND
HINTERLASSEN SIE WEDER SPUREN NOCH ABFALL UND HELFEN SIE UNS, FREMDEN ABFALL AUF DER ROUTE ZU BESEITIGEN.
 




 

< WANDERWEG STRAND AMOREIRA



RUNDWEG PONTAL DA CARRAPATEIRA >



RESTAURANTS IN DER NÄHE



AKTIVITÄTEN IN DER NÄHE